Tanvaldsko

Touristeninformation

Touristeninformation für unsere Besucher

Navigation:  Startseite -> Touristeninformation
Zurück

Auf dem Rad um Liptákov

Tanvald / Radrouten


Der Jára-Cimrman-Radwanderweg führt an Orte, die untrennbar mit der Tätigkeit dieses fiktiven tschechischen Nationalhelden verbunden sind. Auf der Strecke gibt es neun Stationen, die Cimrman als Baumeister, Visionär, Zeugen, Pädagogen und Sportler, Entdecker, Berater, Propheten und Weltenbummler vorstellen.

Jára-Cimrman-Brücke, Návarov (Jára Cimrman – Baumeister)

In Návarov steht der erste Beweis von Cimrmans Anwesenheit in der hiesigen Region. Bis heute sind hier die Reste der Brückenpfeiler erhalten geblieben. Das ist das Einzige, was von Cimrmans damaligem Traum, die beiden Ufer der Kamenice mit einer Brücke zu verbinden, übrig geblieben ist. Der Traum blieb ein Traum, angeblich, weil sich die Menschen an den beiden Ufern nicht einigen konnten.

Ort der Vision, Martersäule an der Kreuzung über Bohdalovice (Jára Cimrman – Visionär)

An der zweiten Station, bei der Kreuzung über Bohdalovice, hat der Meister einst Halt gemacht und den hiesigen Menschen den wertvollen Rat gegeben, statt der Rackerei mit den Kartoffeln lieber durch das Goldwaschen im hiesigen, an den Erlen entlangfließenden Bach reich zu werden. Ein Beleg dafür, dass sich den Menschen Cimrmans Rat bezahlt gemacht hat, ist auch der spätere Name der Gemeinde, die zum Gedenken der goldenen Geschichte Zlatá Olešnice (zlatý = gold, olše = Erle) genannt wird.

Gastwirtschaft U Labutě, heute Hotel Grand in Tanvald (Jára Cimrman – Zeuge)

Das Ereignis, bei dem Cimrman in der Gastwirtschaft U Labutě Zeuge einer Rauferei wird, nach der ein Zigeuner mit einem Messer im Rücken aus der Tür der Spelunke herauskommt, beschreibt die Tafel an der Station beim Hotel Grand in Tanvald. Dieses Ereignis hinterließ im Künstlergeist von Cimrman einen solchen Eindruck, dass er es in seinem künftigen Theaterstück Vizionář (Der Visionär) verwendet hat. Dieses wurde zusammen mit dem Spiel Posel světla  (Der Bote des Lichts) von dem wissenschaftlichen Kollektiv unter Leitung von Doktor Svěrák und Professor Smoljak in einem Forsthaus unter Mariánská hora entdeckt.

Český Šumburk (Jára Cimrman – Pädagoge und Sportler)

Sein pädagogisches Vermächtnis hinterließ Cimrman in Český Šumburk. Hier setzte er mit der Verbreitung des tschechischen Patriotismus im sprachlich überwiegend deutschen Tanvald fort. Er war in einer Einklassenschule tätig und führte die Kinder und Erwachsenen an den Sport heran. Großen Ruhm erreichten vor allem seine Sportdisziplinen der Art Wettkämpfe im Wintermantel, mit dem Rucksack oder Koffer. Er arbeitete hier auch an modernen pädagogischen Verfahren. Als Visionär bereitete er die Schüler auf den unabwendbaren technischen Fortschritt vor (er lehrte auch das Telefonieren). Als Realist wiederum entwickelte er eine Methode, wie man mit der Unbeständigkeit der Aufmerksamkeit der Kinder zurechtkommt. Er bestimmte nämlich im Voraus, wieviel Prozent des Lehrstoffs die Schüler vergessen können und wieviel sie sich merken müssen.

Gedachte Grenze Liptákov, Desná - Sladká Díra (Jára Cimrman – Entdecker)

Sladká díra, ein Ort, der Cimrman bezauberte und sich für immer in sein Gedächtnis und sein Herz einprägte. Es ist der Ort seines ersten Treffens mit Marijanka, seiner großen Liebe, angeblich wohl der Frau Oberförster Šmorancová.

Mariankas Sehnsucht, Stufen auf den Berg Mariánská hora (Jára Cimrman – Berater)

Seine ständige Sehnsucht nach Marijanka, die auf dem Berg wohnte, brachte ihn auf eine neue Idee… Bergauf besser über Stufen oder Du gehst auf einer Ebene und gehst eigentlich bergauf. Die Bürger von Desná wollten ursprünglich eine Seilbahn, die er ihnen aber ausredete…

Böse Vorahnung, Gebrochene Talsperre - Aussichtspunkt (Jára Cimrman – Prophet)

Die Infotafel am Aussichtspunkt Gebrochene Talsperre erinnert daran, dass der tschechische Genius bereits beim Bau der Talsperre die kommende Tragödie vorhergesehen hat. Er erkannte nämlich sofort aus der Konstruktion des Damms, dass dieser nicht lange standhalten wird. Leider – wie schon so oft – schenkte ihm damals niemand Gehör.

Blick nach Schlesien, Vlašský hřeben Kořenov (Jára Cimrman – Weltenbummler)

Die vorletzte Station befindet sich auf dem Bergkamm Vlašský hřeben in Kořenov. Dieser Ort war ein entscheidender Faktor in Cimrmans Beschluss, sich zu neuen Abenteuern in andere Länder aufzumachen.

Letzte Spur, Grenze Jizera - Orle (Jára Cimrman – An der Grenze)

Die Suche nach Cimrmans Spuren endet am Grenzübergang Jizera – Orle. Genau wie seine Wanderung auf einer Brücke begonnen hat, endete sie auch auf einer Brücke.